Längst ist der Wintergarten nicht nur eine ideale Möglichkeit die Wohnfläche Ihres Hauses zu vergrößern, sondern er erschließt Wohnraum von einzigartiger Wohn- und Lebensqualität.

Durch Transparenz und Schutz, können sie alle Jahreszeiten in einer energiesparenden Oase genießen.
Ein hocheffizient wärmegedämmter Wintergarten dient als idealer Klimapuffer zwischen Haus und Natur.

Beschattung

Selbst optimal wärmegedämmte Wintergärten können bei starker Sonneneinstrahlung zu warm werden. Abhilfe schaffen hochwertig Beschattungssysteme.

mehr dazu

Öffnungmöglichkeiten & Belüftung
  • Schiebetüren
  • Schiebe-Kipptüren
  • Dreh-Kipptüren oder -fenster
  • Glas-Faltwände
  • Schiebeanlagen
  • Dosierlüfter (mechanische Dosierlüfter sind verstellbare Lüftungsklappen im unteren Bereich der Fenster od. Glas-, Faltwände. Sie sorgen bei jedem Wetter für gesunde Frischluftzufuhr)

mehr dazu

Unsere Wintergärten sind aus thermisch getrennten Aluminium-Profilen gefertigt und entsprechen der neuesten Energieeinsparverordnug (EnEV). Die Bautiefe wird nach statischen Anforderungen errechnet. Dichtungen sind UV-beständig. Die Profilsysteme werden pulverbeschichtet nach RAL-Karte oder eloxiert.

Die Abdeckprofile sind ohne sichtbare Schraubverbindungen. Die Verglasung erfolgt mittels kontrolliertem Anpressdruck und einer umlaufenden UV-beständigen EPDM-Gummidichtung. Dies entspricht den neuesten technischen Regeln für die Verwendung von linienförmig gelagerten Überkopfverglasungen.
Unser Rinnensystem ist innenliegend und thermisch getrennt.
Überkopfverglasungen

Die Überkopfverglasungen bestehen aus einer Sicherheitsscheibenkombination aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) und Verbundsicherheitsglas (VSG mit 0,76 mm Folie) mit einem 16 mm Scheiben Zwischenraum (SZR), mit Thermix-Abstandhalter ( alternativ Edelstahlabstandhalter) und werden je nach Bauweise mit oder ohne Stufenglas ausgeführt, 4-seitiges Glasauflager

ISO-Glas ug = 1,1 nach DIN EN 673
Der Gesamtaufbau entspricht 30 – 32 mm

Seiten- und Frontverglasungen

Die Seiten- und Frontverglasungen bestehen nach statischen Erfordernissen aus 2 x 4 mm Float-Glas mit 16 mm Scheibenzwischenraum (SZR) mit Thermix-Abstandhalter.

ISO-Glas ug=1,1 nach DIN EN 637
Alternativ: 3-fach Verglasung ug = 0,6 – 0,7